AlexanderlehrerInnen

In Kooperation von Institut Alexanderbewegung und ATI (Alexander Technique International) haben folgende AlexanderlehrerInnen die vierjährige Ausbildung zum/r LehrerIn der F.M. Alexandertechnik absolviert.

LehrerInnenliste

Bei Verletzungen, Schmerzen, psychosomatischen Verspannungsproblemen, Überbelastung u. v. m. stellen wir normalerweise ein allgemeines Zusammenziehen des gesamten Körpers fest.

AlexanderlehrerInnen sind ExpertInnen im Auflösen dieses Zusammenziehens und der damit verbundenen Probleme. Durch die Auflösung von zentralen Abwärtsverkürzungen erlangen Menschen ihre ganze Grösse und aufrechte Haltung zurück. Die Chancen auf eine rasche, natürliche Erholung von Beeinträchtigungen oder Verletzungen steigen, Beschwerden verringern sich in der Folge.  

Einfach anzuwendene praktische Prozesse, wie jede/r im Alltag den Abwärtsdruck und die Haltungsverkürzung nachhaltig verringern kann, werden als Hilfe zur Selbsthilfe erlernt. Durch das Erlernen der Technik werden Sie Ihren Körper angemessener gebrauchen, unnötige Überbelastung und Verspannungen vermeiden können. Ihre Atmung und Ihre allgemeinen Körperfunktionen werden besser funktionieren.

AlexanderlehrerInnen sind ausgebildet, feinste Veränderungen im Organismus des Schülers wahrzunehmen. Die Hände des/r Lehrers/in weisen darauf hin, wie überflüssige Spannung losgelassen und der Organismus so koordiniert werden kann, dass er als Ganzes besser funktioniert. Im Einzelunterricht ist es möglich auf sehr spezielle Fragestellungen einzugehen. So kann ein Teil des Unterrichts für bestimmte vom Schüler ausgewählte Alltagsaktivitäten genutzt werden. Mit dem Musiker kann am Instrument gearbeitet werden, mit der Lehrerin am Sprechen, mit der Physiotherapeutin am Beugen über einen Behandlungstisch, mit dem Büroangestellten am Sitzen und Schreiben am Computer usw.

Home